Yogahaus Dresden | Blog

01

Wenn ich den Mindfuck Nr. 4, den Bewertungs-Mindfuck, wirken lasse, sehe ich die Umwelt nicht so, wie sie ist, sondern wie sie in meiner Vorstellung sein sollte. Mit einiger Überheblichkeit ordne ich alles und jeden in bereits bekannte Kategorien ein. Alles wird von mir mit Etiketten versehen oder in Schubladen gesteckt. Diese Borniertheit versperrt mir mehr und mehr den Blick für das Wahre und Gute. Ich lasse mich von meinen Wertemaßstäben beherrschen. Zwangsläufig werde ich immer wieder feststellen, dass es eine Diskrepanz zwischen meiner Sicht der Dinge und der Realität gibt. Ich werde leiden.

Aufgaben zu lösen oder Herausforderungen zu bestehen verlangt angemessenes Handeln und Denken und Kreativität. Lasse ich allerdings Mindfuck 5, den Regel-Mindfuck wirken, suche ich stattdessen nach irgendwelchen Regeln, an die ich mich halten kann. Regeln sind Kreativitäts-Killer! Es lohnt sich, zu hinterfragen, wie mein Regelwerk zustande gekommen ist. Viele Regeln resultieren aus meiner kindlichen Prägung. Mein Großvater lebte in meiner Kindheit in meiner Familie. Auch er hat mich geprägt, und vielleicht habe ich auch von ihm die ein oder andere Regel übernommen. Mein Großvater wurde 1898 geboren. Es darf bezweifelt werden, dass Regeln, die Anfang des 20. Jahrhunderts ihre Berechtigung hatten, mir heute noch nützlich sein können.


Bewertung

Kommentare

Bisher keine Kommentare, poste den ersten!

Kommentar posten

Name (Pflicht)

Email (Pflicht)

CAPTCHA-Bild
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:

 

neuste Beiträge

Zuversicht by Ravidas
Die immer wieder bewusst zu treffende Entscheidung für eine positive Lebenseinstellung ist das Fundament für das Glücklichsein.
Die Schönheit der Seele by Ravidas

Erkenntnis, Wachstum und Liebe fließen jeder Seele zu und wird von jeder Seele verströmt, vorausgesetzt, man lässt es zu

Einssein by Ravidas
Das Einssein mit sich selbst ist Voraussetzung dafür, das Einssein mit der gesamten Schöpfung zu empfinden.
Im Spannungsfeld zwischen Angst und Liebe by Ravidas
Glücklich werden kann man nur über den Weg der Liebe.
Gnade by Ravidas

Etwas als Gnade anzuerkennen und dafür dankbar zu sein macht glücklich. Das Gefühl, beschenkt worden zu sein und dass niemand dafür eine Gegenleistung erwartet, erfüllt das Herz mit einem warmen Gefühl.

Zufriedenheit by Ravidas
Zufriedenheit gibt es ausschließlich im Hier und im Jetzt. Die Magie des Augenblicks wird zerstört, sobald ich meinem Geist erlaube, auf Reisen zu gehen.

Wohlstand und Wohlbefinden by Ravidas
Wohlbefinden geht einher mit innerer Zufriedenheit und Gelassenheit
Sei dankbar für jede Enttäuschung by Ravidas

Jede Enttäuschung bringt ein Stück mehr Klarheit.

Probleme und Widerstände willkommen heißen by Ravidas
Probleme und Widerstände verlieren ihren Schrecken, wenn man sie als Freunde und als Möglichkeit, zu wachsen, annimmt. 
Der facebook-Algorithmus im Kopf by Ravidas

Es ist allein meine Entscheidung, wie ich die Welt wahrnehme.