Yogahaus Dresden | Blog

15

Leben bedeutet Veränderung. Das Unterbewusstsein mag aber das Gewohnte und scheut die Veränderung. Um die sie zu verhindern, schickt es den inneren Kritiker vor. 

Der innere Kritiker bedient sich der unterschiedlichsten heimtückischen Strategien. Er führt uns zum Beispiel vor Augen, welche katastrophalen Konsequenzen die angestrebte Veränderung nach sich ziehen könnte. Er entwickelt Horrorszenarien, die mit allergrößter Wahrscheinlichkeit so nie eintreten werden. Wenn ich mich von meinem inneren Kritiker auf diese Weise einschüchtern lasse, gebe ich irgendwann entnervt auf. Petra Bock nennt diese Strategie „Katastrophen-Mindfuck“.

Der innere Kritiker kann mir aber auch die Frage stellen, ob ich denn die „Umweltverträglichkeit“ der gewünschten Veränderung gebührend geprüft habe. Könnte es vielleicht sein, dass ich anderen Menschen auf die Füße trete? Wären sie möglicherweise von mir enttäuscht, oder würde mein Handeln ihren Interessen zuwiderlaufen? Lasse ich mich auf diese Weise auf den inneren Kritiker ein, stelle ich das vermeintliche Wohlergehen der Anderen über mein eigenes. Petra Bock sagt dazu „Selbstverleugnungs-Mindfuck“.

Wenn ich für eine Idee lichterloh brenne, möchte ich sie erfolgreich umsetzen. Das geschieht am besten, wenn ich mit Freude und Begeisterung daran arbeite. Aber auch hier lauert wieder der innere Kritiker. Er kann mir die Frage stellen: „Machst Du auch wirklich genug?“ Wenn ich ihn nicht entlarve, macht er mir Druck und säht Zweifel an meinem Engagement. Der Druck kann irgendwann so groß werden, dass ich tatsächlich die Freude an der Sache verliere und möglicherweise alles hinschmeiße. Nach Petra Bock wirkt so der „Druckmacher-Mindfuck“.

Bewertung

Kommentare

Bisher keine Kommentare, poste den ersten!

Kommentar posten

Name (Pflicht)

Email (Pflicht)

CAPTCHA-Bild
Bitte Sicherheitsabfrage lösen:

 

neuste Beiträge

Zuversicht by Ravidas
Die immer wieder bewusst zu treffende Entscheidung für eine positive Lebenseinstellung ist das Fundament für das Glücklichsein.
Die Schönheit der Seele by Ravidas

Erkenntnis, Wachstum und Liebe fließen jeder Seele zu und wird von jeder Seele verströmt, vorausgesetzt, man lässt es zu

Einssein by Ravidas
Das Einssein mit sich selbst ist Voraussetzung dafür, das Einssein mit der gesamten Schöpfung zu empfinden.
Im Spannungsfeld zwischen Angst und Liebe by Ravidas
Glücklich werden kann man nur über den Weg der Liebe.
Gnade by Ravidas

Etwas als Gnade anzuerkennen und dafür dankbar zu sein macht glücklich. Das Gefühl, beschenkt worden zu sein und dass niemand dafür eine Gegenleistung erwartet, erfüllt das Herz mit einem warmen Gefühl.

Zufriedenheit by Ravidas
Zufriedenheit gibt es ausschließlich im Hier und im Jetzt. Die Magie des Augenblicks wird zerstört, sobald ich meinem Geist erlaube, auf Reisen zu gehen.

Wohlstand und Wohlbefinden by Ravidas
Wohlbefinden geht einher mit innerer Zufriedenheit und Gelassenheit
Sei dankbar für jede Enttäuschung by Ravidas

Jede Enttäuschung bringt ein Stück mehr Klarheit.

Probleme und Widerstände willkommen heißen by Ravidas
Probleme und Widerstände verlieren ihren Schrecken, wenn man sie als Freunde und als Möglichkeit, zu wachsen, annimmt. 
Der facebook-Algorithmus im Kopf by Ravidas

Es ist allein meine Entscheidung, wie ich die Welt wahrnehme.